Kognitive Verhaltenstherapie

REVT nach Albert Ellis

REVT ist die Abkürzung für rational, emotive Verhaltenstherapie= realistische- oder vernünftige, gefühlsbetonte Verhaltenstherapie. Albert Ellis, ein amerikanischer Psychologe, gilt als der Gründervater der Kognitiven Verhaltenstherapie.

Kognitive Verhaltenstherapie bedeutet: „ die Gedanken betreffende“ Verhaltenstherapie. Sie ist sowohl gesprächs- als auch verhaltensorientiert.

Sie ist die am besten wissenschaftlich untersuchte und bestätigte Behandlungsmethode bei

emotionalen und psychischen Störungen.

Denken, Fühlen und Verhalten stehen dabei immer im Zusammenhang.

Es wird nach dem sogenannten ABC-Modell gearbeitet, das bedeutet:

 

A- ist der Auslöser oder das auslösende Ereignis

B- ist die Bewertung – die Gedanken, Überzeugungen, Bewertungsmuster, Lebensregeln dazu

C- ist die Consequenz (engl.) daraus u. drückt sich im Gefühl und im Verhalten aus

 

Blockierende Einstellungen und Gefühle hindern uns daran  Ziele zu erreichen.

 

Durch Veranschaulichung veränderbarer Gedankenmuster wird aufgezeigt, dass man dem Leiden nicht hilflos ausgeliefert ist, sondern dass man aus eigener Kraft Gedanken und Gefühle aktiv verändern kann. Die Lösung emotionaler Probleme und Verhaltensstörungen ermöglicht es Menschen ein zufriedeneres und erfüllteres Leben zu führen.

 

Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern unsere Sicht der Dinge.Epiktet